Exportgeräte

 

Hier finden Sie Geräte, die in das Ausland geliefert wurden.

 

COMPACT 1100 

Nach Frankreich exportiert wurde auch die SC 1100 Compact Anlage. Die Frontblende, die Skala und die Heckblende sind in französisch beschriftet. Der Plattenspieler und das Kassettenteil wurden unverändert von der deutschen Version übernommen. Das Holzgehäuse ist hier in silber lackiert. Der UKW Frequenzbereich geht bei diesem Gerät schon bis 104 MHz.  

 

Universum HiFi 5050         

Die Universum HiFi 5050 ist technisch identisch mit der RFT S 3900 (s. Musikanlagen). Sie wurde mit geänderter Gerätebezeichnung bei Quelle verkauft.

 

bruns RC 941/bruns toccata 

Zunächst als bruns RC 941 (unten) später als toccata ging der REMA Toccata in den Export in die Bundesrepublik. Hier wurde nur das UKW Band auf 108 MHz erweitert.

 

SC 1810 

Der Casseiver SC 1810 war für den Export in die CSSR und wohl auch nach Ungarn vorgesehen. Das Gerät verfügt über 2 UKW Bänder. Eins davon ist das osteuropäische OIRT. Der sonst übliche 108 MHz UKW Bereich geht bei diesem Typ nur bis 104 MHz. Das OIRT Band konnte durch das gleichzeitige Drücken der Tasten FM1 und SW angewählt werden. Der SC 1810 wurde auch mit silberner Frontblende ausgeliefert. 

   

KR 800

Der KR 450 wurde als KR 800 in die CSSR exportiert. Dafür erhielt das Gerät einen OIRT Tuner für das dort übliche Frequenzband von 65-75 MHz. Ansonsten blieb das Gerät technisch unverändert. Auch die deutsch/englische Beschriftung wurde beibehalten. Lediglich die Warnhinweise auf der Rückwand und die Bezeichnung der Wellenbereiche sind auf tschechisch. 

Das Gerät wurde auch in silbern produziert. Im Kabelfach ist ein Schild mit einer Seriennummer und der Bezeichnung "KR800 CSSR".


Unitra RMS - 817 

Der Unitra RMS 817 ist ein SKR 700 mit geänderten UKW Band und wurde für den Export in die VR Polen produziert. Bei ihm wurde ein OIRT Tuner von 65-75 MHz verbaut.

 

SKR 720 Unitra 

Technisch unverändert ging der SKR 720 wohl noch Ende 1989 in den Export nach Polen. Viele Geräte dürften es nicht mehr gewesen sein. Mir ist nur dieser eine SKR 720 bekannt. Die Rückwand ist identisch mit der vom RMS 817. Die Skalenblende trägt unter der RFT Bezeichnung noch den Zusatz "INCOMMS". Das ist sind die einzigen Unterschiede zur normalen RFT Ausführung. Vielleicht ist das Gerät auch nur ein Muster und es kam nie zur Serienfertigung.

 

Tesla SKR 701

Der Tesla SKR 701 wurde technisch unverändert für den Vertrieb in der CSSR gebaut. Er bekam lediglich eine geänderte Skalenblende und das "Made in GDR" fehlte. 

 

KR 660 Benelux

Technisch und optisch unverändert ging der KR 660 in den Export in die Benelux Staaten. Hersteller und Typ wurde auf der oberen Plakette vermerkt. Die Stern-Radio-Berlin Markenplakette auf der Rückwand wurde durch eine mit der Aufschrift "RFT Benelux" ersetzt.

Für dieses Gerät gab es auch eine 3-sprachige Bedienungsanleitung in deutsch, niederländisch und französisch.

 

RFT KR 650 

Vermutlich für den Export nach Benelux war wohl diese Version vorgesehen. Die sonst übliche Steracord Bezeichnung wurde hier durch die Herstellerbezeichnung ersetzt. Ob dieses Gerät im Original tatsächlich so aussah, ist mir leider nicht bekannt. Ich habe die Front zusammen mit Fragmenten von mehreren KR 650/660 bekommen und daraus dieses Gerät aufgebaut.  

 

RR 5325  

Der RR 5325 wurde technisch und optisch unverändert zum KR 660 und nur mit geänderter Typenbezeichnung in den Farben grau und silber in der Bundesrepublik verkauft. Sogar Hersteller und Herkunft wurden beibehalten. Auf der Rückwand wurde nur ein Zusatzaufkleber mit der FTZ Nummer der Bundespost angebracht.  

 

 ORSOW'E RC 820

Als ORSOW'E RC 820 ging der R 4100 auch nach Frankreich. Technisch blieb das Gerät dabei unverändert. Lediglich die Beschriftung ist, bis auf wenige Ausnahmen, auf französisch. Die Radioskala ist bei diesem Gerät in grau/weiß gehalten. Im Gegensatz zu den Exportgeräten, die in die Bundesrepublik gingen, wurde hier nicht auf die Landes- und Herstellerbezeichnung verzichtet. Vorne sieht man die rote Plakette mit der SRB Note und dem RFT Schriftzug und hinten findet man die Plakette mit "FABRIQUE EN RDA" sowie die Herstellerbezeichnung "VEB Stern-Radio-Berlin". 

 

MONDIVOX KR 660 

Ohne Typenbezeichnung und unter dem Namen "MONDIVOX" wurde der KR 660 nach Frankreich exportiert. Das Gerät ist vollständig in französisch beschriftet. Technisch gibt es kaum Unterschiede zur RFT Version. Nur das UKW Frequenzband geht beim Mondivox bis 108 MHz.

 

AGEF KR 650 

Der AGEF KR 650 entspricht technisch vollständig der RFT Version und wurde für Frankreich hergestellt. Lediglich die Frontblende und die Kassettenklappe wurden in französischer Sprache bedruckt. Die Skala, die Skalenscheibe und die Leiste für die Umschaltknöpfe sind, analog der RFT Version, in englisch beschriftet.  

 

Steracord KR 650

Unter der DDR Markenbezeichnung "STERACORD" ging der KR 650 wohl auch in den Export nach Frankreich. Die Bedruckung entspricht vollständig der AGEF Version. Hier wurde nur auf die französische Markenbezeichnung verzichtet. 

 

AGEF KR 6510

Der AGEF KR 6510 ist ein Sonderfall in der KR 6x0 Reihe. Das Gerät entspricht technisch fast dem KR 660. Allerdings wurde das Mikrofon, die Skalenbeleuchtung auf Knopfdruck und die Bandsortenumschaltung vom KR 650 übernommen. Dagegen fehlt das Bandzählwerk, LED Kette und das Postfading. Der KR 6510 ist vollständig in französisch beschriftet. Das UKW Band geht bei dieser Version bis 108 MHz.

 

Steracord KR 6510 

Technisch und optisch unverändert zum AGEF, ging der 6510 unter dem Namen Steracord vermutlich auch in den Export nach Frankreich.   

 

bruns BABETT 

Technisch unverändert wurde der Babett unter dem Namen "bruns" in der Bundesrepublik verkauft. Optisch gab es nur 3 kleine Änderungen: Die RFT Plakette wurde mit dem bruns Schild überklebt, die Gerätebezeichnung hat ein anderes Design und auf der Rückwand ist eine FTZ Nummer der Bundespost angebracht. Verkauft wurde der Babett für ca. 139,- DM, während das Gerät in der DDR 880,- M kostete. 

 

bruns KR 4100 (Version 1)

In nur wenigen Details unterscheidet sich der bruns KR 4100 vom RFT R 4100. Eine schwarze Plakette anstatt einer roten oben links am Gehäuse und die geänderte Gerätebezeichnung sind die einzigen Unterschiede dieser Exportversion.   

 

bruns KR 4100 (Version 2) 

Auch bei dieser Exportversion flossen "Änderungen im Sinne des technischen Fortschritts" ein. Das Drehspulinstrument zur Anzeige der Senderabstimmung wurde durch eine LED Kette ersetzt, die Netztaste ist jetzt Schwarz, zwischen den Reglern hat man eine Recording Control Leuchte platziert und einige Änderungen bei der Beschriftung der Skala/Skalenblende sind die Unterschiede. 

 

bruns KR 450 (erste Serie) 

Technisch unverändert wurde auch der KR 450 unter dem Namen bruns verkauft. Auf dem Bild ist eines der ersten Geräte zu sehen. Der Markenschriftzug ist noch als Metallplakette unter dem Lautsprecher aufgeklebt. Links neben den Symbolen für die Laufwerksfunktionen ist eine neutrale rote Plakette angebracht. Ansonsten entspricht er dem zuvor gezeigten KR 4100. 

 

bruns KR 450  

Eine weitere bruns Version des KR 450. Der Markenname wanderte als Siebdruck auf die Oberseite, die kleine Plakette ist nun schwarz und der Siebdruck auf der Skalenblende ist auch teilweise in schwarz ausgeführt. 

 

bruns KR 650 

Der KR 650 wurde in leicht veränderter Version unter dem Namen "bruns" in der Bundesrepublik verkauft. Neben dem veränderten Siebdruck auf der Front und der umgestalteten Skalenblende, fällt das fehlende Bandzählwerk auf. Sonst blieb das Gerät zur RFT Version technisch unverändert. 

 

bruns RR 6100  

Der bruns Radio-Recorder RR 6100 entspricht technisch vollständig der RFT Version KR 660. Optisch unterscheidet er sich nur von der geänderten Bedruckung der Kassettenklappe und dem kleinen "bruns" Schriftzug unten links.

 

bruns KR 660 

Der zum RR 6100 baugleiche bruns KR 660 erschien nun in Braun und mit etwas anderem Siebdruck auf der Front. Auch die Skalenscheibe wurde nun zusätzlich mit Frequenzganggrafiken bedruckt. Das Gerät ist deutlich seltener als der Bruns KR 650, was wohl auf die sehr spartanische Ausstattung zurückzuführen ist. 

 

bruns SKR 700

Ca. 1986 erschien der SKR 700 unter dem Namen "bruns" und mit einer eigenständigen, völlig veränderten Bedruckung auch auf dem bundesdeutschen Markt. Technisch blieb das Gerät dabei unverändert. Für diese Ausführung wurde auch extra die Kassettenklappe umgestaltet. Manchmal findet man sie auch an RFT Versionen. Verkauft wurde das Gerät u.a. bei Woolworth für 99,- DM.   

 

bruns MONOCORD-6019  

Das bruns MONOCORD 6019 entspricht technisch vollständig dem RFT GC 6020 (s. Kassettengeräte).

 

bruns MONOCORD-6020

Das bruns MONOCORD 6020 ist identisch mit dem RFT GC 6020. Ein Unterschied zum bruns 6019 konnte bisher nicht ermittelt werden.  

 

bruns MONOCORD-6021

Das bruns MONOCORD 6021 ist eine technisch stark vereinfachte Version des 6020. So fehlen Memory Funktion, Batteriekontrolle, Bandsortenumschaltung und die manuelle Aussteuerung.  

 

Näheres zum Importeur Bruns finden Sie in der Rubrik Wissenswertes.

 

RFT GC-6010 STÈRÈO

Unter eigenem Namen wurde das Geracord GC 6010 auch im Ausland vertrieben. Technisch blieb das Gerät dabei unverändert (Beschreibung s. Kassettengeräte). Lediglich die Beschriftung ist komplett in französisch. Auffallend sind die Schieberegler, die mit Symbolen bedruckt sind. Die Bezeichnungen wurden auf die Grundplatte gedruckt. Die Bedienungsanleitung ist 4-sprachig ausgeführt. Einige dieser Geräte wurden zum reduzierten Preis von 750,- M und in einer RFT Verpackung in der DDR verkauft. 

 

Sèlection GC-6010 STÈRÈO

Unter anderem Namen wurde der GC 6010 auch in Frankreich verkauft. Optisch und technisch blieb das Gerät unverändert (Beschreibung s. Kassettengeräte).  

 

RFT GERACORD-6022 

Die komplett in französisch beschriftete Version. Eine Beschreibung finden Sie in der Rubrik Kassettengeräte.  

 

SEDRAP PSB 98

Die Multi Coin Ecoute PSB 98 wurde ab 1985 bei Stern Radio Berlin produziert und war wohl für den Export nach Frankreich vorgesehen. Dort wurde das Gerät bei dem Lehrmittelvertrieb SEDRAP angeboten. Die Technik ist in einem Holzgehäuse untergebracht, die Front ist aus Metall und die Beschriftung ist in französisch. An der Rückseite befinden sich zwei Lautsprecher. Das Laufwerk ist das bekannte MU 300, das u.a. auch in den SKR 55x und 70x zum Einsatz kam. An der Front befinden sich verschiedene Anschlussmöglichkeiten. So können bis zu 8 Kopfhörer, ein Mikrofon, ein externes Gerät und ein Zusatzlautsprecher angeschlossen werden. Denkbar ist auch ein Einsatz als Partybox. Jedenfalls existiert inzwischen ein Nachfolger mit CD-Spieler und iPod/iPhone Anschluß, die TLS Le coine ècoute.

Rückseite der SEDRAP Box. 


SPP 550

Die SPP 550 ist die abgespeckte Version der PSB 98. Es fehlen die 8 Kopfhörereingänge und das Netzkabel wurde hier fest integriert. Auch diese Box ist vollständig in französisch beschriftet. Vermutlich wurde auch sie über den Lehrmittelvertrieb SEDRAP in Frankreich verkauft.

 

 

 

 

Rückseite der SPP 550


bruns RC 86 

Der RC 86 wurde unter diversen Markenbezeichnungen auch exportiert. Als bruns Version in den Farben schwarz, rot und weiß. Technisch blieb das Gerät unverändert.

Ein unbenutzter weißer bruns RC 86 in der Originalverpackung.

 

Geton traveller RC 86

Der RC 86 als GETON traveller.

 

Ctx 5900 Selectronic 

Manchmal wurde auf eine Markenbezeichnung auf der Front verzichtet. Die Bezeichnung steht dann auf der Plakette an der Rückseite. In diesem Fall handelt es sich um einen Ctx 5900 Selectronic.

 

Ctx 5900 

Der RC 86 diente auch als Werbemittel. Bei dieser Ausführung handelt es sich um ein Geschenk der "Allgäuer Alpenmilch AG ALLFRA". Das Gerät ist unbenutzt und wurde in einer neutralen Schachtel überreicht. Bei dieser Version hat man den Kopfhöreranschluß durch eine 4,5 V Netzteilbuchse ersetzt. Vertrieben wurden diese Geräte über die H.Schneider GmbH. 

 

Memory RC 86 

Als "Memory" und mit der normalen Typenbezeichnung: eine weitere Version des RC 86. Hier hat man allerdings auf das "Made in GDR" und auf die normale Typenplakette nicht verzichtet.

Diese Geräte wurden teilweise zum reduzierten Preis und mit einer RC 800 traveller Bedienungsanleitung in der DDR verkauft, wahrscheinlich aber nur im werkseigenen Laden. 

 

traveller Memory 

Auch der RC 87 wurde exportiert. Hier unter der Bezeichnung traveller Memory.

 

RC 801 traveller 

Eine interessante Version ist der "radio clock-traveller RC 801". Es ist die einzige, mir bekannte Ausführung eines RC 87 mit einem UKW Band bis 108 MHz. Üblich war beim RC 86 und RC 87 eine UKW Frequenz bis 104 MHz.  

 

RC 40 traveller 

Unverändert zur Inland-Ausführung, ging der RC 40 unter der Bezeichnung traveller in den Export. Auf der Rückwand klebt ein Typenschild mit der Typenbezeichnung RC 40, aber ohne Herstellerinformation.

 

bruns TR 2010

Das bruns Taschenradio TR 2010 ist baugleich mit der RFT Ausführung (Beschreibung s. Taschenradios). Das Export-Gerät wurde mit dem silbergrauen Gehäuse ausgeliefert.

 

bruns PC 1011

Der bruns PC 1011 ist technisch identisch mit dem Ziphona MA 224 (Beschreibung s. Plattenspieler

 

bruns Serenade  

Der bruns Serenade ist die Exportversion des MA 523 (Beschreibung s. Plattenspieler).

 

bruns 4510

Der bruns 4510 ist technisch identisch mit dem SP 3001. Es fehlt hier nur der Entzerrer-Vorverstärker. Das Gerät wurde als Ergänzung zur bruns 450x Anlage gebaut, die wiederum eigentlich eine Unitra 418 ist. Farblich musste der 4510 an diese Komponenten angepasst werden. Deshalb hatten die Gehäuseteile einen champagnerfarbenen Ton bekommen. Einige Geräte hatten auch eine silberne Frontblende (Gerät Bild links). Vermutlich war dieses Gerät nur als Übergangslösung gedacht, da wohl noch kein geeigneter Plattenspieler von Unitra für diese Komponentenanlage verfügbar war. Der folgte später als Bruns 4510/II bzw. Unitra GS-460.  

 

McVoice GS-350

Der MA 224 wurde auch unter der Bezeichnung McVoice GS-350 beim Elektronik Versandhaus Völkner verkauft. Allerdings wurde hier der Tonarm vom SP 3xxx mit dem magnetischen Abtastsystem VM 2103 von Tesla verbaut.  

 

ORSOW'E K13 profil  

Für den Export nach Frankreich war diese Version der Heli Box K 13 profil vorgesehen. Produziert wurde die Box vom VEB Gerätebau Limbach. Optisch und technisch gibt es keine Unterschiede zur Ausführung für den Binnenmarkt. Lediglich die Typenbezeichnung auf der Front wurde weggelassen. Das Typenschild auf der Rückwand entspricht vollständig der Heli Version. Im Binnenhandel war diese Box ab 1982 und in verschiedenen Designs und Farben erhältlich. Meistens hatten die Boxen das Heli-Logo und den RFT Schriftzug auf der Front. Es gab auch Versionen, die nur mit RFT beschriftet waren.  

 

Weitere Geräte folgen demnächst!

 

    

 

357444